Das Essen

ja...ich ziehe es vor klein zu schreiben.es strengt nicht so an!
ich stehe seid letztes jahr mit dem essen auf kriegsfuss.
habe drastisch abgenommen und sehe es dennoch nicht so gravierend wie alle um mich herum.
ich ertrage das essen in mir nicht.fühle mich extrem gemästet und fett.ich weiss das es nicht so ist,denn dafür sprechen schon die kleidergrößen.und doch sehe ich mich dermassen walross mässig im spiegel.

ich möchte das ändern,aber es ist so schwierig.wenn ich es mal schaffe eine mahlzeit am tag zu essen(was ich als mahlzeit bezeichne) und sie nicht erbreche bin ich stolz wie oscar.allerdings sehen die anderen das nicht als mahlzeit-zumindest nicht als vollwertige.

heute habe ich zum beispiel eine menge gegessen-ein klein wenig weintrauben(150 g) einen salat mit essig dressing(200g) und ein körnerbrötchen.
ich hab das alles dringelassen.ich bin ja so glücklich darüber-obwohl ich mir immer noch so gemästet vorkomme

das schlimmste aber an der ganzen sache ist,das ich meine anvertrauten damit belaste.ich weiss das sie mir dahingehend nicht helfen können.das sollen sie auch nicht,ich weiss ja selber nicht mal wie.
es belastst mich!
schlimm ist auch wenn ich grad esse,und gestört werde-seis durch telefonate oder durch geklingel an der tür.ich fühle mich direkt "ertappt" und habe dann kein "hunger" mehr.bin gereizt und sauer.total idiotisch.ich bin dann sauer auf mich.warum?weil ich essen wollte und es dann auch getan hätte-wenn es nicht geklingelt oder geschellt hätte.

das ganze ist verzwickt und total bescheuert.aber ich weiss das ich das in den griff bekommen werde!

erschwerend kommt noch hinzu das ich heute seid acht tagen nicht mehr rauche-ja ich hab aufgehört zu qualmen.hammer schwer sag ich euch...man man man-aber ich möcht durchhalten und schaff das auch

ok das war es dann auch schon....irgendwann mal mehr
grüße ann
31.1.08 21:08


Zeit heilt alle Wunden-Zeit bringt Veränderung...

Es ist schon wieder Tage her das ich hier in mein Tagebuch schrieb,aber ich war beschäftigt mit wichtigeren Dingen.

Nach langer Zeit habe ich mich daran gesetzt mein zweites Buch weiter zu schreiben.Das Kapitel Patrik ist endlich abgeschlossen,und so kann es weiter gehen.
Doch ist es schwierig,es wirft viele alte Erinnerungen auf,viele schmerzhafte und wenige schöne.Aber ich möchte es mal als eine weitere Therapiesitzung sehen,in der ich selbst erörter was warum und wie kam,was dahinter steckt und wie man es für die Zukunft besser machen kann.

Man sagt Zeit heilt alle Wunden,doch dieser Spruch ist gelogen,er kann nicht die schweren Wunden heilen die man mit sich trägt.Sie kann sie nur erträglicher machen.

Und so warten wir darauf das die Zeit uns hilft das eine oder andere besser zu verarbeiten,es nicht mehr weh tun zu lassen.
Gestern Abend habe ich mein altes "Downtagebuch" gelesen.Was heisst alt,es ist vom Sommer dieses Jahres also doch noch recht frisch.
Einige Dinge die ich darin erwähne sind noch immer aktuell,andere weniger.Es war interessant für mich zu sehen,in welcher Verfassung ich dort war.Und wie ich auf bestimmte Reaktionen reagiert habe!
Ich sage nicht das ich es jetzt anders machen würde,aber ich würde mich bemühen einen anderen Weg zu finden.

Nehmen wir nur mal die Selbstverletzungen,dennen ich so oft fröhnte,weil es für mich nicht anders ging.Seid dem Sommer bin ich "clean"was das angeht.Wenn ich jetzt Druck habe nehme ich meine Tabletten und wenn diese nicht helfen gehe ich mich erbrechen.Dies ist natürlich auch nicht Sinn und Zweck der Sache,aber ich denke es ist ein Fortschritt in die richtige Richtung!
Und wer weiss,vielleicht bin ich eines Tages mal ganz frei von Druckabbaumitteln.

Zur Zeit aber beschäftigt mich eher meine Zukunft die keine ist.Wenn ich nach vorne schaue ist es mehr als trist,traurig,einsam und grau.Nicht zu vergessen voller Schmerz!
Doch ich habe gelernt damit umzugehen!Es tut nicht immer kontinuierlich weh,oder anders gesagt ich habe gelernt diese Eindrücke umzuleiten-sie wegzuschieben.

Jetzt sind es nicht mal mehr 3 Wochen und ich feier eine weitere runde Zahl in meinem Leben.Ich werde 30,und die Aussichten für alles weitere ist wie oben schon gesagt nicht rosig.
Um mich herum ist Irritation,Angst,Unsicherheit,und Unentschlossenheit.Bei mir persönlich stehen eher die gesundheitlichen Probleme eine Rolle.Knochen und Innereien sind kaputt-Knoten bilden sich ständig neu,was bis lang aber immer positiv verlief-um nicht zu vergessen ebenfalls der Kopf.

"Alles ist endlich!",aus diesem Grund drückt es nicht wirklich auf mein Gemüt.Meine Einstellung zum Leben hat sich geändert,ich möchte die Zeit die mir verbleibt genießen-mit und ohne meine Anvertrauten.

Und die "Geschichte" mit meinem Feuerprinzen ist eben eine ganz besondere.Meine letzten Wünsche habe ich klar und deutlich formuliert,und ich stehe nach wie vor zu diesen.Was er letztendlich daraus macht weiss ich nicht.
Doch werde ich bis zum "bitteren" Ende an seiner Seite wandeln,so wie er es sich wünscht,immerhin bin ich ihm einiges schuldig,auch wenn er das so nicht sieht.

Zu meiner Familie kann ich nur sagen das es dort immer wieder komisch zugeht.Gestern nach langer Zeit hat mein ältester Bruder angerufen-endlich hat er wieder Netz-ich kann mit ihm komunizieren.Zu meiner restlichen Familie ist mal wieder der Kontakt "eingefroren".Dort meldet sich niemand.

Ist aber vielleicht auch besser so,denn meinem eigen Fleisch und Blut etwas "vorspielen" möcht ich nicht,und sagen wie es in mir aussieht möchte ich auch nicht.Zumal meine Familie diese ganzen Gedankengänge nicht nachvollziehen könnte.

Das Leben ist hard,ungerecht,brutal,eiskalt und unberechenbar,daher MUSS ich die Zeit die ich zufrieden sein darf nutzen und auskosten.
Ansonsten lenke ich mein Boot weiter durch den Sturm des Jahrhunderts-auf das es sicher in dem Hafen ankommt der es mit offenen Armen empfängt....

Ann
20.10.07 15:44


Bittere Erkenntnis

Jetzt habe ich seid Tagen den Kopf voll.Am Anfang habe ich mich gefragt was das jetzt soll-zumal ich lange Zeit stabil war.Es sieht so aus als würde sich alles auflösen.Meine ganze gewonnene Stabilität!
Warum?
Zum einen habe ich mich endlich entschlossen mich zu meiner Liebe zu bekennen und die damit verbundenen weiteren Wege zu gehen.Das daraus resultierende Gespräch war für mich extrem schrecklich.Der Mensch der mir alles bedeutet fürchtet sich "vor mir" hat Angst das ich wankelmütig bin,und zum anderen passe ich rein optisch nicht in seine Welt.Auch viele meiner bislang gestrickten Denkweisen passt nicht in diese Welt.Das tat weh-er aktzeptiert das und sagt das genau das alles mich ausmacht.Aber er versteht nicht das ich all das "ablegen" würde nur um bei ihm zu sein.

Dann kam noch ein telefonat meiner Freundin-die ebenfalls Probleme im Umfeld meinetwegen hat.
Mag sein das ich bisweilen eine nette Person bin-das sag ich ja meist von mir selbst auch,aber das finden eben nur Leute heraus die sich mit mir auseinander setzten.

All das hat mich tief traurig gemacht und wütend-traurig weil mein Wunschtraum so unendlich in der Ferne steht,und wütend,weil die Aktzeptanz der Gesellschaft so intollerant Leuten wie mir gegenüber ist.

Aus diesem grund habe ich heute einen Endschluss gefasst.Mir wurde klar,das wenn ich mein Ziel erreichen möchte,MUSS ich mich ändern.
Was habe ich getan?Ich habe alle meine "dunklen" Seiten in der Wohnung "entfernt"
Alles was duster wirkt "verbannt"-habe mich meines schwarzen Lackes entfernt und auch meine schwarze Kleidung "eingepackt"

Es ist zwar als ob ich einen Teil von mir "vergrabe" aber anders sehe ich keine Chance das zu bekommen was ich mir so sehr wünsche.

Ein "Otto-Normal"-leben lässt sich eben nicht mit einem "schwarzkuttenträger" vereinen.Man muss sich entscheiden.Und ich habe mich jetzt entschieden.
Der Weg macht mir entsetzlich Angst weil ich nicht weiss wo er endet.Kann sein das ich dennoch schwer auf den Mund falle,aber so kann ich sagen ich hab es versucht.Wenn es dann nicht hinhaut weiss ich das ich für die "normale" Welt eben nicht gemacht bin und werd mich wieder dahin zurückziehen wo ich hingehöre.
In die dunkelste Ecke die es gibt-denn anscheinend nur hier kann man exestieren.

Das Glück ist so "zerbrechlich" und so schnell vergänglich-ich hoffe nur das es mir wenigstens einmal ein wenig erhalten bleibt,und das ich mich daran erfreuen kann.Wenn nicht-warst das eben.

Die Gedanken darum lassen mich aber nicht los!Meine Kinder schlafen udn ich liege noch wach-ich war eigentlich müde,aber ich komme nicht zum schlaf-ich bin einfach nur voller Angst,das das alles nicht ausreichen wird.

Warum kann nicht einfach jemand kommen und mir sagen das alles gut wird,das dieser Weg den ich jetzt ebschreite der richtige ist,und die Entscheidung gut war?
Vielleicht weil das Leben nicht so einfach gestrickt ist!Leider!

Ich werde mein inneres Kind beruhigen müssen und sehen was die Zeit bringt-mein interlektueller Teil soll dann den rest erledigen,auf das es gut wird!

Warum muss das Leben so kompliziert und hard sein?

[x]traurig
[x]ängstlich

Ann
7.10.07 00:12


lang ists her....

ja lang ist es her das ich mal in meinem blog geschrieben habe-aber ich hatte vorher nichts zu erzählen-es war nichts wesentliches passiert als das es sinn gemacht hätte das nieder zu schreiben.

jetzt allerdings monate die ins land gezogen sind,hab ich was von der seele zu schreiben.
wahrscheinlich ist alles anders als das ich es sehe aber das ist ja erstmal egal.

mit meiner super krankheit bl komm ich eigentlich gut zurecht-denke ich-die auswüchse die ich sonst hatte und die fatal waren für mein umfeld sind seid drei monaten nach aussen hin verschwunden.allerdings merke ich das es in mir brodelt.dies ist immer ein zeichen dafür das etwas im argen liegt ich unzufrieden bin oder eben nicht auf mich höre.und all das trifft zu.

ich habe einen menschen gefunden der mir sehr viel bedeutet-wirklich viel bedeutet,und hatte immer angst diesen menschen zu verlieren-daher hab ich ihn mir immer schön auf abstand gehalten.seid einigen monaten aber ist es eine art beziehung geworden.um mich selbst zu schützen hab ich einen vorschlag gemacht mit dem ich dachte gut leben zu können.er sollte weiterhin mein freund bleiben aber auch das "fleischiche" mit mir teilen.so hätte ich meinen freiraum und er seinen.mir reicht das aber nicht mehr.

ich bin denke ich eigentlich innerlich "gereift" und habe mit nun mehr 30 jahren andere blickweisen bekommen in meinem leben.ich möchte es nicht weiter fristen wie bislang-aber wie stelle ich es an ihm das klar zu machen.er hat angst das ich sprunghaft bin und nach kurzer zeit alles über den haufen werfe.aber das ist nicht mein anliegen.ich möchte bei ihm sein-tag und auch nacht-möchte meine zeit mit ihm verbringen,aber er nicht so wie ich es möchte.

wenn ich über gemeinsame zukunfts sachen redemerke ich das er abblockt-das tut weh-ich öffne mich und will zeigen das ich bereit bin dieses opfer zu bringen-ins kalte wasser springen möchte-weil ich dann aber auf eine wand stosse nehme ich mich wieder zurück.tja so ist das-dabei wünsche ich mir nichts sehnlicher als eine gemeinsame wohnung mit ihm zu beziehen und glücklich zu werden.doch dann kommen andere sachen wie finanzen und dergleichen-alles null und nichtig für mich da ich mir nur das eine wünsche-vielleicht blauäugig gedacht aber ich kann nicht mehr.

ohne ihn gehts einfach nicht-ablehnung seiner seits ist fast wie sterben-ich packs einfach nicht.ihm das so zu sagen wäre denke ich schrecklich-er würde vielleicht die falsche konsequenz ziehen und sich verabschieden,was ich auf keinen fall will.
er soll mich nicht verlassen-NIEMALS!
er soll bei mir sein-mich halten-und mir zeigen das es richtig ist das ich das will-das es gut ist-und auch ihm so geht.

ich hasse herzangelegenheiten-heute erst hatte ich gedacht warum bist du nicht noch mal 14-da war alles ein wenig unkomplizierter was beziehungen und so anging-dort wurden diese einfach geschmiedet und fertig-da war noch kein finanzieller aspekt hinter-keine exestenzen und ängste.da war es einfach nur liebe!heute wird abgewägt-geht das -kann ich mir das leisten-was ist wenn es nicht geht-wie stehe ich dann materiell und finanziell da.es ist traurig-find ich zumindest.

ich jedenfalls möchte nicht mehr alleine sein und auch nicht die letzten 30 jahre alleine verbringen.

ich habe SO auch keine lust auf meinen gb-ich mein ich möcht ne eh nicht feiern-wieso auch?für was?was soll ich da feiern?das ich schon 30 jahre exestiere?-ja aber alleine-...-....
mein nachbar wird arbeiten-der wichtigste mensch in meinem leben auch-meine freundin hätte maybe zeit-und dann war es das schon.
aber wenn ich es weiter so betrachte,mache ich das was ich geplant hatte zu meinem geburtstag-....ich werd es sehen!

meiner katze geht es heute besser-sie hat die gestrige op gut überstanden,und kommt so langsam wieder auf die beine.

der tag heute hat mir zwar gut getan und war auch streckenweise schön-aber er war wieder mal behaftet mit dem gefühl der ablehung-es tut weh wenn man so empfindet,aber das wird nur meine empfindung sein udn nicht der realtität entsprechen.

davon ab wurde endlich das verfahren was gegen mich geführt wurde(ungerechtfertigterweise) eingestellt-hat ja auch über nen jahr gedauert.
was allerdings nun mit patrik wird weiss ich nicht-seid monaten hab ich nichts mehr von ihm gehört-es macht mich karnk wenn ich nicht alles was mich anbelangt geklärt hab oder mit steuern kann.
ach ja das leben ist so schwer und nicht immer so wundervoll wie es scheint.meine welt jedenfalls erlebt gerade das jahundert unwetter was herauf zieht-der himmel verdunkelt sich und tiefe dicke schwarze wolken ziehen auf-wann der himmel sich ergießt und sich entläd weiss ich nicht-it mir aber auch irgendwie heute egal.

ich bin so unendlich müde-meine kraft schwindet und ich sehe keinen halt mehr.alles schwindet-unaufhaltsam bergab.

egal-genug geseiert-ich werd mich trollen-irgendwann mal mehr!

† Blutengel atn†
3.10.07 20:43


Herrliches Wetter...

ist das mal nicht herrlich draussen?es regnet und ist endlich mal kühler-leider nur bis die tage wenn es wieder an die dreißig grad warm wird.ich freue mich ja so auf den herbst.

ja was hab ich heute gemacht?ich würd sagen nicht viel.da ich gestern bei meinem freund war und mit ihm gesprochen habe,danach nach hause bin,bin ich erst um 5 ins bett.
habe dadurch heute morgen meinen wecker einfach ausgemacht und hab weiter geschlafen.ich hatte keine lust auf zu stehen!

gegen mittag hab ich mich bequemt und kaffee gemacht-zigarettchen geraucht und telefoniert!
also alles extrem langweilig für alle anderen,aber für mich genau richtig.bin momentan eher die trahntüte und das ist auch gut so.

nachher bekomm ich noch besuch-ein bisle reden-tut vielleicht ganz gut-mal sehen!

zu meiner geistigen verfassung kann ich nichts sagen-ist alles leer da oben-aber das legt sich denk ich wieder.
die tage hab ich ein ganz neues tb angefangen mit nem verschlüsselungscode.dort kann ich so richtig tippen was das zeug hält und vor allem alles reinschreiben was andere nicht verstehen oder nachvollziehen können-bin ja doch gelegentlich ein wenig merkwürdig.
aber was solls mich störts nicht-ich muss mit mir ja klar kommen!

also sag ich hier erstmal wieder tüss...

-=atn=-
24.7.07 17:08


Düster hängen die Wolken am Himmerl-herrlich!

meine tag heute began im trahn.mal wieder die nacht genossen mit dingen die mir spaß bereiten und erst im morgengrauen eingeschlafen.
momentan ertrag ich das licht nicht-es tut ja so weh in den augen-nein-*lächel*-keine spinnerei-eher gesundheitsbedingt-meine augen sind tatsächlich tageslicht empfindlich.

trotz alle dem hab ich mich heute aus dem haus gewagt-immerhin ist es halbwegs duster draußen durch das schöne grau was durch die regenwolken herrscht.
also klamotten an und sonnenbrille auf.zugegeben sieht bestimmt komisch aus das ein mensch bei regen eine brille trägt,aber immer noch besser als tränende oder schmerzende augen zu ertragen.

mein erster weg führte mich in den laden-eine grabkerze für die "jungs" und die beiden "mädels" kaufen.danach ab zum ostfriedhof-immerhin war ich schon 2 tage nicht mehr da-die blumen und kerze mußten ausgewechselt werden.
angekommen erstmal eine geraucht-ein wenig geplaudert,und dann die dinge "verrichtet"

danach eine simse an meinen partner geschickt das ich nicht zu hause bin sondern bei den "jungs".ich hatte ihm erst gestern eine mail geschrieben,die ich für mich sehr wichtig fand-worum es ging?erkenntnis im bezug auf einen neuen "skill" und die vorliebe sich gelegentlich zu "unterwerfen".
eine antwort bekam ich nicht-*lächel*-auf dem weg nach hause allerdings rief er an-ein gespräch zu späterer stunde wird folgen.ich freue mich darauf.

jetzt zu hause angekommen hab ich mich umgezogen und erledige derweil noch andere dinge.
eigentlich müßte ich mich daran setzten mein buch weiter zu schreiben,aber mir fehlt der antrieb-eher gesagt besteht momentan eine selbstaufgelegte blockade,die ich erstmal aufrecht halten muss.

daher werde ich nun meinen kaffee machen-trinken-und mich auf dem bett rum lümmeln.bis ich "besuch" bekomme und es endlich nacht ist dauert es ja noch eine weile.

erst heut abend muß ich noch meine mutter anrufen zwecks urlaubsplanung mit den kids und mir.familie eben
nicht jeder hat das glück nicht arbeiten zu müssen....

in diesem sinne bin ich erstmal wieder weg...
-=AtN=-
6.7.07 15:39


Blog vom 5.07. Endlich ist es Nacht!

ich ziehe es vor in einem fort klein zu schreiben,dies gilt den leuten die meinen man müsse immer auf gross,-und kleinschreibung achten.

mein tag war merkwürdig-die nacht zum tage gemacht wie es oft der fall ist*grins*-lag daran das ich bis halb sieben mit einem gleichgesinnten in guter mittelalterliche sprache gechattet hab-sollte mal mehr auf die uhr schauen beim chatten
nun denn egal-hingelegt und um 10 wachgemacht worden vom wecker-hab ja nichts zu tun gehabt also -genau-aus das ding-keine stunde später endlich aufgestanden-guck aufs handy-ein verpasster anruf-an den rechner emailfach auf-2 mails-alles von meinem partner-ups-da brennt die luft da war ärger auf dem heimweg-wollt grad lesen-gehts handy-er-*lächel-5 mins später bin ich erleichtert und kann endlich duschen.war eine kurze zusammenfassung von abend am handy-nichts was hier erwähnenswert wäre-oder von interesse *grins-nach der dusche ab in mein nicht mehr bald lieblings shop bullet-schwarzes teilchen gekauft für oben rum-ab nach hause.betreuer vom bekannten angerufen und gefragt ob der neulich durchgekommen ist-is er-also auch da alles ok-les ein wenig im bl-forum rum und mach mir derweil noch gedanken um den ein oder anderen satz von der email-schnapp mir zur ergründung des problems mein schlaues buch leg mich aufs bett und lese-kaum das dazugehörige kapitel gelesen wars auch schon dunkel(augen zu)geweckt wurd ich 2 stunden später durch die klingel meiner burg-dran-partner mach auf-reden-vielmehr er er brauchte das weil er noch immer aufgebracht war von dem erlebten(was nicht mich betraf *lach) und danach hatte ich noch gut und gerne 3 stunden spaß in trauter zweisamkeit-hard aber *grins-genussvoll-um es mal so auszudrücken.

jetzt sitzt ich hier und such immer noch die passende location für meinen geburtstag-bin ja nicht grad eine betuchte dame daher ist es schwierig kostengünstig und dennoch das richtige zu finden,aber ich find das schon...bestimmt!was ich suche?kann ich hier nicht sagen-einige meiner familien mitglieder sind ebenfalls mitglieder hier und wenn die dies hier lesen wäre es keine überraschung mehr für sie(auch wenn es mein geburtstag ist-*lach)...wer etwas daüber wissen möchte kann sich ja melden.

mein "graf" mit dem ich nachts halt immer noch mittelalterlich eine gepflegte konversation führe ist von der auftankstation für neuzeitige fortbewegungsmittel noch nicht zurückgekehrt-also vertreib ich mir jetzt die zeit und such mal weiter-

für alle besserwisser und der gleichen-wenn ihr tipp-schreibfehler findet-freud euch drüber,mach ich auch immer :P

gehabt euch wohl-oder anders "haut rein"-tüss
6.7.07 15:38


 [eine Seite weiter]




Gratis bloggen bei
myblog.de