Gedanken eines Tages!

Ja heute war der Tag ein wenig -mhh-komisch.Gut aber komisch!
Die Kids haben mal wieder extrem lang geschlafen bis kurz nach zehn-man man-hehe
Danach sind wir dann mal langsam in die Gänge gekommen mit Frühstück-aufräumen und anziehen.
Raus zur Kirche-bisle Fotoshooting gemacht,und danach noch durch die Stadt-bisle bummeln.Haben allen ernstes ne Uhr gesehen die 99.700,- kostet.Wer kauft denn sowas?Die war potten hässlich-aber egal.
Hier zu Hause angekommen hab ich die Fotos verwertet-und dann schellte es.Jup er war es-"dat feuerprinzchen"...die kinder haben sich gefreut,aber ich fand es irgendwie komisch.na klar hab ich mich gefreut-herzklopfen gehabt und hätte ihn am liebsten vom fleck weg weggeknuscht-aber es laf "was in der luft"-er rückte aber nicht raus mit der sprache.
erst nach dem x-ten mal erfuhr ich so nach und nach was sache war-wie sein geburtstag war(der nicht so prikelnd verlief),und was ihn beschäftigte.
erste reaktion war"mist wie kannst du ihm helfen" und zweite"ach scheiße und dann sitzt du hier und er sieht das es dir auch nicht "gut" geht!"-zwiespalt.aber ich hab ihm erzählt was mich beschäftigt-zwischen drin immer mal die kids-grins-hab ich ja kein problem mit.
um kurz nach sieben dann hoch zum nachbarn avatar gucken-"dat feuerprinzchen" wollte noch was am rechner schauen und dwollte noch "was bleiben".gut wir also hoch-und als wir runter kamen dacht eich eigentlich das er schon gegangen war-war bisle traurig darüber aber nun gut-aber ne-hehe-er war nicht weg-er war in der küche.kinder fertig gemacht fürs "abendprogramm" und bett fertig gemacht-zwischendrin immer mal die kinder die noch was wollten.

und in all dem schob sich immer nur der eine gedanke in den kopf"warum kann es nicht so bleiben wie es jetzt gerade ist.warum muss er gleich wieder weg-warum kann er nicht einfach bei uns bleiben-bei mir.

zum schluss ist mir noch ein satz-oder vielmehr ein wort hängen geblieben-ein inhalt.er hat die befürchtung das ich ihn zu dolle idealisiere-aber meine güte das tue ich doch nicht-klar wenn man jemanden liebt,hat er einen ganz anderen stellenwert als ein mensch den man nur so kennt-das ist aber doch normal.es ist ja nicht so das ich keine macken sehe,oder endecke,wäre das der fall wäre es doch totale idealisierung.
er ist....das:

Du Bist

Du bist mein Licht in dunkler Nacht
Die Sonne, wenn der Tag erwacht
Der Stern, der hoch am Himmel steht
Die Ewigkeit, die nie vergeht.

Du bist der Retter in der Not
Wenn alles zu versinken droht
Wenn alles auseinanderfällt
Bist du's, der sich entgegenstellt.

Du bist der Wall, der mich beschützt
Der mich in schweren Zeiten stützt
Die Mauer, die im Sturm besteht
Wenn alles um uns her vergeht.

Du bist die Fackel, die mich leitet
Die mich in finst'rer Nacht begleitet
Der Talisman auf meiner Fahrt
Der mich vor Bösem stets bewahrt.

Du bist der Halt, den ich stets suchte
Wenn ich die Einsamkeit verfluchte
Wenn alles sich zum Schlechten kehrt
Bist du's, der meine Liebe nährt.

Du bist's der meinen Namen nennt
Der immer einen Ausweg kennt
Die Sonne, wenn der Tag erwacht
Du bist mein Licht in dunkler Nacht.

jo so eben-und doch hab ich nur angst und will ne aber bei mir haben-was ein kack oder?manchmal denk ich "mach einfach" und dann kommt da wieder diese "gegenwehr" ...
ich will ne aber bei mir haben-basta-verdammt noch mal....
4.4.07 22:48
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de